88 mal kochen

Rezepte für jeden Tag - hauptsache lecker

Buchenholzasche & Mayas Welt

Leider habe ich aus gesundheitlichen und familiären Gründen keine Zeit mehr für Mayas Welt, spankers und den Buchenholzasche Blog. 

Solltet Ihr Buchenholzasche suchen, schreibt mir bitte eine Mail, ein klitzekleiner Vorrat ist noch da.

Ach wie habe ich das immer genossen, wenn es bei Oma zu besonderen Anlässen den Zopf gab. Hefezopf. Auch bekannt als Kranz, weil man den Zopf im Kreis legen kann. Oder Osterkranz, Weihnachtszopf, ... Wie man es auch nennt, mit ein wenig Margarine und/oder Marmelade immer lecker. Sündig aber gut.

Meine Oma machte den Kranz natürlich mit Schweineschmalz und Eiern, weil es das auf dem Hof immer zu Genüge gab. Als Veganer vermisste ich das doch so sehr, dass ich mir mein eigenes Rezept bastelte. Und schon beim ersten Mal wurde es ganz gut.

Hefezopf

Zutaten:

  • 200 ml Hafermilch oder Sojamilch
  • 1 Beutel Trockenhefe (10g) oder einen Würfel Hefe
  • 70g Zucker (oder 30g Agavendicksaft)
  • 500 g helles Dinkelmehl bzw Mischung mit wenig Vollkorn
  • 70g Margarine
  • 50g Maismehl oder Sojamehl
  • 70 g Rosinen nach Bedarf

Zubereitung:

  1. Hafermilch in einen Topf geben und erwärmen (lauwarm)
  2. Trockenhefe hineingeben, Würfelhefe zerbröseln und hineingeben
  3. Die Hälfte des Zucker dazugeben
  4. vom Mehl 4 EL dazu
  5. Gut verrühren, Herd ausschalten und mind 40 min gegen lassen
  6. Restliches Mehl mit dem restlichen Zucker und der Margarine mischen. Rosinen zugeben
  7. Maismehl mit etwas Wasser anrühren und unter den Teig mischen
  8. Nun den warmen Hefebrei unterheben und gut durchkneten, zu einem glatten Teig verarbeiten, ggf noch Wasser zugeben
  9. An einen warmen Ort (z.B. im Ofen bei max. 40 grad) mindestens 1 Std gehen lassen
  10. Jetzt entweder Teig halbieren und jede Hälfte zu drei Strängen teilen, jeweils zu einem Zopf Flechten. Ergibt zwei kleine Stritzl
    Oder den Teig in 3 Strang teilen und zu einem einzigen großen Zopf flechten, ggf. als Kranz formen für Ostern
  11. Aufs Backblech legen und im kalten (40 grad) Ofen für 30 min gehen lassen.
  12. Ofen auf 220 einschalten und 20 min Backen (bis es oben braun wird)
  13. Hitze reduzieren auf 180 und für weitere 10 min fertig Backen. gegebenenfalls den Kranz abdecken. Ich habe das nicht getan, und wie man auf dem Foto sieht, ist er doch recht dunkel geworden.
  14. Anschliessend in Ruhe auskühlen lassen

Ich habe den Hefezopf noch laufwarm mit etwas Alsan gegessen. Herrlich lecker.

Wer es mag, kann ihnn auch mit frischer Himbeermarmelade oder Sanddorngelee probieren. Eigentlich alles passt dazu.

Achja, wer keine Rosinen mag, kann sie einfach weglassen.

Wir benutzen Cookies um die Seite benutzerfreundlicher zu gestalten. Mit der Nutzung dieser Seite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Infos zum Datenschutz