88 mal kochen

Rezepte für jeden Tag - hauptsache lecker

Buchenholzasche & Mayas Welt

Leider habe ich aus gesundheitlichen und familiären Gründen keine Zeit mehr für Mayas Welt, spankers und den Buchenholzasche Blog. 

Solltet Ihr Buchenholzasche suchen, schreibt mir bitte eine Mail, ein klitzekleiner Vorrat ist noch da.

Besonders im Frühling esse ich gerne grün. Wenn der erste Bärlauch sprießt hält mich nichts mehr und ich koche Bärlauch so oft es geht. Ich habe das Glück, dass sich dieses Kraut bei mir im Garten wild verbreitet. Leider hatte ich heute nur 70g zur Verfügung, man kann aber gern mehr nehmen. Durch die Zucchini „spare“ ich mir die Lasagneplatten und damit ist diese Lasagne glutunfrei, weizenfrei, vegan und absolut SOS-tauglich. Wer möchte, kann die Zucchini gern durch Lasagneplatten (am besten aus Dinkel) ersetzen, dann aber darauf achten, mehr Flüssigkeit dazuzugeben, sonst werden die Platten nicht durch. Mindestens 200ml mehr, würde ich mal schätzen. Einfach gut bedecken :)
So, hier aber mein Rezept ohne Lasagneplatten, lasst es Euch schmecken:

Zutaten:Bärlauch Lasagne

  • 2 Zucchini
  • 70-100g Bärlauch
  • 200g TK-Erbsen
  • 1-2 EL Kokosöl
  • 1-2 EL Süßlupinenmehl
  • 250-300ml Mandeldrink
  • Salz
  • Kräuter (z.b. Petersilie, Schnittlauch)
  • 1-2 EL Mandelmus nach Bedarf



Zubereitung:

  1. Zucchini waschen und mit Sparschäler der Länge nach in breite Streifen schneiden, dabei den Kern aussparen, diesen zur Seite legen.
  2. Die Zucchinistreifen salzen und in einem Sieb mindestens 30 Min. ruhen lassen, danach abspülen und abtropfen lassen.
  3. Den Bärlauch waschen, abtropfen lassen und in Streifen schneiden, zur Seite stellen
  4. Das Innere der Zucchini würfeln und mit Kokosöl anbraten
  5. Frühlingszwiebel dazu und ebenfalls anbraten
  6. wenn die Zucchiniwürfel und Zwiebel leicht gebräunt sind, das Süßlupinenmehl zugeben
  7. anschiessend mit dem Mandeldrink ablöschen und kurz aufkochen lassen
  8. Vom Herd nehmen und mit einem Pürierstab pürieren.
  9. Abschmecken nicht vergessen mit Salz und Kräutern. Wer mehr Cremigkeit möchte, kann noch Mandelmus zugeben (oder mehr Süßlupinenmehl). Im Ofen nimmt der Geschmack sehr ab, also wirklich ausreichend würzen, eher Überwürzen
  10. Ofen vorheizen auf 200°
  11. Nun einige der Zucchinistreifen wie Lasagneblätter in einer Auflaufform auslegen. Meine Glasform ist ungefähr 26x18cm*
  12. abwechselnd die Zucchinistreifen, Erbsen, Bärlauchstreifen und die Soße in die Form geben. Darauf achten, dass am Schluss noch etwas Soße auf die obersten Zucchinistreifen kommt, ansonsten einfach mit etwas Mandeldrink nachhelfen.
  13. Wer mag kann noch Cashewkäse drüber geben, Mozzarella oder ähnliches, ist aber nicht nötig.
  14. Nun für mind. 45 Min in den Ofen. Kurz prüfen, ob die Zucchini weich genug ist, ansonsten einfach weiter backen.
  15. Nach dem rausnehmen für ca. 10 Minuten ruhen lassen.


Ich hatte meine Lasagne wieder mal nicht genügend gewürzt, aber nachwürzen ist ja auch erlaubt.
Übrigens auch lecker dazu: angebratener Tempeh

3-4 Portionen
162 kcal pP,10KH,9F,8E
Dauer: ca 1 Std

Bärlauchlasagne

Wir benutzen Cookies um die Seite benutzerfreundlicher zu gestalten. Mit der Nutzung dieser Seite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Infos zum Datenschutz