88 mal kochen

Rezepte für jeden Tag - hauptsache lecker

Buchenholzasche & Mayas Welt

Leider habe ich aus gesundheitlichen und familiären Gründen keine Zeit mehr für Mayas Welt, spankers und den Buchenholzasche Blog. 

Solltet Ihr Buchenholzasche suchen, schreibt mir bitte eine Mail, ein klitzekleiner Vorrat ist noch da.

Da stand ich gestern in der Küche, jede Menge Reste und Hunger im Magen. Ich dachte mir, dass ich da doch ein leckeres Essen zaubern könnte und fing einfach an alles zu schnippeln und kochen, was der Kühlschrank so hergab. Damit auch genügend Proteine dabei waren, entschloss ich mich noch Lupinen mit reinzunehmen. Und siehe da, mein Resteessen war sooo lecker, dass ich das nun sicherlich ganz oft machen werden.

Zutaten:Karibischer Süßlupinen-Kürbis-Topf mit Ananas

  • 50g Lupinenkerne (getrocknet, nicht gemahlen)
  • 1/3 Hokkaido
  • 1 EL Kokosöl
  • 200ml Kokosmilch
  • 0,5 rote Paprika
  • 0,5 gelbe Paprika
  • 2-Euro-großes Ingwerstück
  • ca .100-200ml Gemüsebrühe
  • 0,5 Ananas
  • eine Handvoll TK-Erbsen
  • gemahlene Chili
  • Salz
  • Kreuzkümmel
  • Kurkuma
  • Rosenpaprika
  • Spritzer Hot Ketchup


Zubereitung:

  1. Lupinen mit reichlich Wasser in einen Topf geben, zum kochen bringen, und ca 45 Min kochen lassen.
  2. Die Ananas schälen, vom mittleren Strunk befreien und in kleine mundgerechte Stücke schneiden.
  3. Kürbis waschen, putzen, von seinen Kernen befreien und in Würfel schneiden.
  4. Die rote und gelbe Paprika ebenfalls waschen, putzen, vom Kerngehäuse befreien und würfeln.
  5. Kürbis und Paprika mit dem Kokosöl in einen Topf (ich nehme immer meinen Wok) geben.
  6. Ingwer hacken und dazugeben. Mit Paprika würzen.
  7. alles ca.10 Minuten anbraten.
  8. Mit der Kokosmilch ablöschen. Weiterköcheln lassen
  9. Etwas gemahlene Chili dazugeben
  10. Ananas ebenfalls in den Topf geben und mitköcheln lassen.
  11. Gemüsebrühe immer wieder dazugeben, so daß die Masse nicht austrocknet, und immer weiter köcheln kann.
  12. Wenn die Lupinen fertig sind, in einem Sieb kurz abtropfen lassen und ebenfalls in dem Gemüsetopf geben.
  13. Um einen grünen Farbtupfer zu haben, noch die Erbsen dazugeben
  14. Nach weiteren 20 Minuten köcheln, noch mit Salz, Kurkuma, Kreuzkümmel und Chili abschmecken.
  15. Nach Wunsch noch etwas Kokosblütenzucker zugeben.
  16. Da mir am Schluß noch das gewisse Etwas fehlte, habe ich von meinem Hot Chili Ketchup noch einen Spritzer reingetan, und es war soooo lecker.



2 Portionen
Dauer: ca 1 Std
ca 440 kcal p.P., 15E, 30F, 36KH

Wir benutzen Cookies um die Seite benutzerfreundlicher zu gestalten. Mit der Nutzung dieser Seite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Infos zum Datenschutz