88 mal kochen

Rezepte für jeden Tag - hauptsache lecker

Buchenholzasche & Mayas Welt

Leider habe ich aus gesundheitlichen und familiären Gründen keine Zeit mehr für Mayas Welt, spankers und den Buchenholzasche Blog. 

Solltet Ihr Buchenholzasche suchen, schreibt mir bitte eine Mail, ein klitzekleiner Vorrat ist noch da.

Gyros muss nicht aus Fleisch sein, auch nicht aus Weizen oder Soja, man kann es ganz einfach aus Sellerie machen. Und keine Angst: der Sellerie nimmt komplett den Geschmack der Kräuter an, sodass es sehr an Gyros erinnert und nciht mehr nach Sellerie schmeckt (ich mag auch keinen Selleriegeschmack). Also los, traut Euch an dieses ungeliebte Gemüse ran, es lohnt sich wirklich!

Zutaten:gyros aus gemüse

  • 1 kleine Knollensellerie
  • etwas Ursalz
  • 1 EL Olivenöl
  • ca. 3 EL Kräuter (Mischung aus Paprika, Basilikum, Rosmarin, Thymian, Oregano)
  • 1/2  Zwiebel
  • etwas Kokosblütenzucker


Zubereitung:

  1. sellerie kleingeschnetzeltKnollensellerie schälen und schnetzeln (zuerst in Scheiben schneiden und diese dann zipfelig und dünn schneiden, damit es wie Gyros aussieht)
  2. Sellerie in Wasser für 5-10 Minuten kochen, danach Wasser abschütten und Sellerie abtropfen lassen
  3. Die Kräuter mit Zucker, Salz, Öl und den Sellerieschnetzeln gut durchmischen und in der Pfanne warm werden lassen (nicht heiß!)
  4. dann auf einem Teller servieren
  5. Zwiebel in feine Scheiben schneiden und mit auf dem Teller anrichten


Wer den Selleriegyros lieber scharf angebraten mag, sollte dazu Kokosöl nehmen (nein, schmeckt nachher nicht nach Kokos) und später beim servieren das Olivenöl drüberträufeln.

passt gut zu:
Bratkartoffeln, Tomaten- oder Paprikareis und natürlich Zaziki (siehe Grundrezepte)

1-2 Portionen
Zubereitungszeit ca 45 Minuten
ca. 190 kcal , 18g KH, 7g E, 10g F

Selleriegyros

 

 

 

 

 

 

 

Wir benutzen Cookies um die Seite benutzerfreundlicher zu gestalten. Mit der Nutzung dieser Seite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Infos zum Datenschutz